Kursdetails

162822 20 Jahre Artenschutz und Forschung: Bilanz und Perspektiven eines europäischen Projektes zur Wiederansiedlung des Waldrapps

Beginn Di., 21.06.2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 0,00 € (keine Ermäßigung)
Dauer 1 Abend
Kursleitung Dr. Johannes Fritz

Das Projekt zu Wiederansiedlung des Waldrapps läuft sein nunmehr 20 Jahren. Der Versuch diese in Europa gänzlich ausgestorbene Zugvogelart wieder anzusiedeln war aufwändig und langwierig. Inzwischen leben aber wieder rund 200 Vögel in freier Wildbahn und vermehren sich in bereits drei Brutgebieten.

Demographische Analysen und Modellierung zeigen, dass die Waldrappen ein gutes Potential haben, wieder dauerhaft Teil der Europäischen Fauna zu werden. Allerdings belegen aktuelle Ereignisse auch, dass die zunehmend variablen Umweltbedingungen für diese Zugvogelart eine Herausforderung darstellen. Der Waldrapp liefert somit ein ebenso eindrücklisches wie alarmierendes Beispiel dafür, dass die Folgen des Klimawandels bereits deutliche Auswirkungen auf Verhalten und die Überlebensfähigkeit zahlreicher Tierarten hat.

Begleitende Grundlagenforschung widmet sich insbesondere den Mechanismen und der Funktion des Vogelflugs, mit einem besonderen Fokus auf dem Formationsflug. Da ein Großteil der Vögel der Population mit GPS-Trackern ausgestattet ist, versuchen wir auch durch angewandte Forschung die Gefahren der GPS-Besenderung für die Tiere zu minimieren.




Kursort

Bürgerhaus Bürgersaal

Marktler Str. 15a
84489 Burghausen

Termine

Datum
21.06.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Marktler Str. 15a, Bürgerhaus Bürgersaal